Bibliotheken für Demokratie

SHARED STUDIOS

Nach dem Internet der Dinge kommt jetzt das Internet der Personen: „Shared Studios“ ist der Name eines Kollektivs aus New York, das seine Erfahrungen in Kunst, Design und Technologie nutzt, um ein Internet zu bauen, durch das tiefgängige und bewegende menschliche Begegnungen möglich werden.

© ZLB
© ZLB
© ZLB

In einem goldenen, begehbaren Container steckt Multimedia-Technologie. Sie ermöglicht es den Festival- und Konferenzbesuchern in Berlin, sich mit Menschen live und in Lebensgröße auszutauschen, die an einem der über 30 weltweiten Standorten in einem vergleichbaren Container als Gesprächs- und Diskussionspartner, als Dozent, Künstler oder Kritiker sind und ihre Geschichten erzählen.

© ZLB

Leitfrage dieses Showrooms, der in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung realisiert wird, ist: Wie können Bibliotheken undemokratischen Bewegungen entgegenwirken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.